• Header1
  • Header 0
  • Header A
  • Header Reiners

Franco Thamér

Präsenz durch Kunst | Franco Thamér

 

„Kunst und Musik sind für mich wie ein Fluss voller Sinnlichkeit mit der Inspiration des Lebens.“

Präsenz durch Kunst!

»Franco Thamér stellt sich nie in den Mittelpunkt sondern erlangt Präsenz durch seine Kunst. Er fühlt sich hingezogen zu Plätzen und Orten, die nach ihm suchen.«

»Thamér sucht nie, Thamér findet.«

Franco Thamérs Kunst findet international Anerkennung. Er selbst hat sich nach vielen Stationen rund um den Erdball seit einem Jahr im beschaulichen Chiemgau niedergelassen. Hier in der Nähe vom See und den Bergen fühlt er sich wohl und heimisch. Was nicht verwundert – stammt der Künstler doch aus einer ländlichen Region in Kärnten, wo die Natur von frühester Jugend an sein Zufluchtsort und seine Heimstatt zugleich wurde.

 

Ebenfalls vor rund einem Jahr eröffnete seine Galeristin Susanne Mengele die ART thamér GALLERY in Bad Endorf im Chiemgau. Hier sind zahlreiche Exemplare seiner ausdrucksstarken, zumeist großformatigen Gemälde zu sehen. Die Nachfrage nach seiner Kunst ist enorm: Viele seiner Werke hängen bei Liebhabern auf der ganzen Welt. Ebenso sind sie deutschlandweit in Hotels der gehobenen Kategorie zu betrachten, wo sie auf Wunsch der Inhaber als Leihgaben ausgestellt werden. Als Liebhaber der schönen Künste lässt Franco Thamér seine Bilder auch gerne begleitend zu musikalischen Events wie die diesjährigen Wurzer Sommerkonzerte im Historischen Pfarrhof von Wurz in der Oberpfalz präsentieren.

 

Zur Kunst gelangte Franco Thamér über den renommierten Professor Ludwig Heinrich Jungnickl, wohl einer der bekanntesten Tierporträtisten. Er suchte den jungen Thamér als Assistenten aus. Im Gegenzug brachte dieser dem Gelehrten die Faszination der unberührten Natur näher. Neugierig geworden von den Schilderungen des Buben, studierte Prof. Jungnickel von da an die Tiere authentisch in der freien Wildbahn. Stets ermutigte er den kleinen Franco an sich und sein schöpferisches Talent zu glauben und konsequent daran zu arbeiten. Dankbar für diese wichtigen Impulse lebt der Geist des einstigen künstlerischen Ziehvaters nach wie vor im Herzen von Franco Thamér weiter.

Franco Thamérs Kunst besticht in ihrer farbenfrohen Kraft und extravaganten Ausdruckstärke. Sie strahlt eine grandiose Leidenschaft und eine tiefgründige Magie aus, die von der intensiven Wahrnehmungskraft, der feinsinnigen Sensibilität und der tiefen Inspiration des Ausnahmekünstlers zeugt. Sie resultieren aus einem harmonischen Spiel aus Form und Farbe – und entstammen doch teils tragischen Augenblicken. Sie sind visualisierte Momentaufnahmen aus dem ereignisreichen Leben von Franco Thamér, die den Künstler in Ausnahmesituationen führten, in denen er Farben von nie gesehener, beinahe überirdischer Schönheit wahrnahm.

Ebenso erwachsen sie aus intensiven Sinneseindrücken, die er in der Natur erfühlt oder in der Aura eines Menschen erspürt – bewusst erlebt und eindringlich empfunden, übersetzt er sie in sinnliche Farben. Diese wunderbaren Gemälde vermitteln trotz ihrer betörenden Energie stets Ruhe und Ausgeglichenheit, Wärme und Glück. Ihre fühlbare Struktur, die der Künstler mittels einer speziellen Spachteltechnik kreiert, verleiht ihnen eine übersprühende Lebendigkeit, die zum sinnlichen Genuss des Berührens verführt. Auch bei längerem Betrachten bleiben die kraftvollen Gemälde stets diskret, gelassen und zurückhaltend. Sie wirken inspirierend und lassen dem Betrachter jedweden Raum, sich in sie hineinfallen zu lassen, sich zu verlieren, Neues zu entdecken – und dabei sich selbst zu finden.

 

Immer wieder beflügelt er seine Kunst mit Witz und einem Hauch Ironie, stets ist sie mit zauberhafter Fantasie versehen.

 

Denn Franco Thamér will mit seiner Kunst vor allem eins, Freude bereiten.